Bewilligte Projekte des Kooperationsprogramms

Projektliste aktualisiert am: 12.11.2021

Bei der Umsetzung des Kooperationsprogramms Interreg V A Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen erhielten bisher 69 Projekte einen Fördervertrag.
Die förderfähigen Gesamtausgaben dieser Projekte betragen zusammen 170,219 Mio. Euro. Diese Ausgaben werden durch die EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung mit insgesamt 133,519 Mio. Euro kofinanziert.

EU-Förderung der bewilligten Projekte
Prioritätsachse
Anzahl
EFRE-Mittel
1 - Natur und Kultur
22
46,528 Mio. EUR
2 - Verkehr und Mobilität
2
26,798 Mio. EUR
3 - Bildung
8
12,763 Mio. EUR
4 - Grenzübergreifende Kooperation
29
39,536 Mio. EUR
5 - Technische Hilfe
8
7,893 Mio. EUR

Auf zwei Rädern rund ums Stettiner Haff- ein polnisch-deutsches touristisches Produkt



Prioritätsachse: 1 - Natur und Kultur

Projektnummer: INT138

Projektbeschreibung:

Das Projekt „Auf zwei Rädern rund ums Stettiner Haff – ein polnisch-deutsches touristisches Produkt“ betrifft die Entwicklung des ersten kompletten, grenzüberschreitenden deutsch-polnischen Tourismusprodukts in der Euroregion Pomerania im Bereich Radwanderwege.
Im Rahmen der Europäischen Union werden Initiativen zum Bau grenzüberschreitender, internationaler Radwanderrouten ergriffen („VeloBaltica“, „BlueVelo“). Bis heute gibt es in der Euroregion Pomerania kein gemeinsames grenzüberschreitendes Fahrradtourismusprodukt – und das trotz günstiger Voraussetzungen. Das dynamisch wachsende Tourismusnetz auf beiden Seiten der Grenze lädt zur Verbindung der beiden Angebote mittels einer deutsch-polnischen Touristikroute ein, die als eigenständiges, attraktives Tourismusprodukt funktioniert und ein komplexes Bindeglied für die Fremdenverkehrsangebote auf beiden Seiten der Grenze darstellt.
Das Projekt betrifft die Entwicklung eines ersten deutsch-polnischen Fahrradtourismusprodukts – eines Radwegs, der die oben erwähnte Lücke füllt, alle aufgeführten Anforderungen erfüllt und gleichzeitig als eigenständige Sehenswürdigkeit der Euroregion Pomerania fungiert. Im Rahmen des Projekts entsteht ein deutsch-polnischer Radweg in der Euroregion Pomerania mit einer Gesamtlänge von … km auf polnischer Seite und 110 km auf deutscher Seite. Das neue Produkt und Projekt basiert insbesondere auf der bereits teilweise vorhandenen Infrastruktur sowie dem gemeinsamen Kultur- und Naturerbe. (Die Route „Rund ums Stettiner Haff“ als touristisches Produkt basiert auf den Sehenswürdigkeiten des gemeinsamen Natur- und Kulturerbes, was das wichtigste Merkmal und die Existenzgrundlage darstellt). Die Route verbindet Orte und Objekte des Kultur- und Naturerbes, ergänzt die vorhandenen Informationsangebote über das gemeinsame Erbe und wirbt für dieses (Markierung der Strecke, geplante zweijährige Werbung für das Produkt) sowie trägt zur besseren Verwaltung des Besucherverkehrs bei (durch die Anbindungen).
Das Projekt generiert nicht nur einen absolut einzigartigen deutsch-polnischen Radweg, sondern sorgt dank der Anbindung an andere Routen auch für die Verbindung eines ganzen Netzes an Rad- und Wanderwegen in der Euroregion Pomerania auf deutscher und polnischer Seite. Die Route wird außerdem Teil größerer Produkte sein und deckt sich teilweise mit Produkten wie VeloBaltica und BlueVelo, was die Attraktivität und Zugänglichkeit für Touristen aus aller Welt fördert.
Zielgruppe sind Touristen aus aller Welt, die dank der Anbindung der Route an internationale Strecken leichter auf das Produkt zugreifen können. Direkt und indirekt profitieren die Einwohner der Euroregion Pomerania als Nutzer des Produkts und wichtigste Disponenten von Fremdenverkehrsleistungen (Hotels, Restaurants u.a.), für die eine touristisch starke und gut zugängliche Region die Haupteinnahmequelle und Grundlage ihres Lebensstandards darstellt.
Die Entwicklung eines solch komplexen und großen deutsch-polnischen Produkts erfordert unbedingt die enge Zusammenarbeit der Partner auf beiden Seiten der Grenzen in allen Stadien, d.h. Bau, Werbung, weiterer Betrieb und Entwicklung.
Das Projekt ist innovativ, weil zum ersten Mal im Fördergebiet ein gemeinsamer, komplett grenzüberschreitender Radweg als langfristiges Produkt zur Anbindung und Bewerbung des Natur- und Kulturerbes im Grenzraum initiiert wird. Darüber hinaus schafft das Produkt eine permanente Anbindung der Tourismuswirtschaft auf beiden Seiten der Grenze und passt sich in internationale Tourismusprodukte ein.

Nachrichten und Bilder zum Projekt INT138MedienberichteProjektpublikationen

Leadpartner:

Województwo Zachodniopomorskie

Projektpartner:

2 - Landkreis Vorpommern-Greifswald

Ausgaben (Euro): 2.608.989,00
EFRE-Mittel (Euro): 2.217.640,00
Projektbeginn: 07.01.2019
Projektende: 06.01.2022
Internetseite des Projektes:  .

Bezeichnungen der Interventionskategorien:

090 - Rad- und Fußwege / Ścieżki rowerowe i piesze
E18 - Öffentliche Verwaltung / Administracja publiczna,
T03 - Ländliche Gebiete (dünn besiedelt) / Obszary wiejskie (o małej gęstości zaludnienia)

Newsletter

Ja, senden Sie mir den Newsletter des Kooperationsprogramms Interreg V A MV / BB / PL zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Please publish modules in offcanvas position.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Informationsangebote sowie die statistische Auswertung. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.