Bewilligte Projekte des Kooperationsprogramms

Projektliste aktualisiert am: 12.11.2021

Bei der Umsetzung des Kooperationsprogramms Interreg V A Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen erhielten bisher 69 Projekte einen Fördervertrag.
Die förderfähigen Gesamtausgaben dieser Projekte betragen zusammen 170,219 Mio. Euro. Diese Ausgaben werden durch die EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung mit insgesamt 133,519 Mio. Euro kofinanziert.

EU-Förderung der bewilligten Projekte
Prioritätsachse
Anzahl
EFRE-Mittel
1 - Natur und Kultur
22
46,528 Mio. EUR
2 - Verkehr und Mobilität
2
26,798 Mio. EUR
3 - Bildung
8
12,763 Mio. EUR
4 - Grenzübergreifende Kooperation
29
39,536 Mio. EUR
5 - Technische Hilfe
8
7,893 Mio. EUR

Steigerung der Atraktivität des regionalen, grenzübergreifenden Natur- und Kulturerbes durch die Verbindung Infrastruktur, gemeinsame Werbung und Steigerung der Kenntnisse des Tourismusangbotes Kurparks im Swinoujście und desTierpark Greiswald.



Prioritätsachse: 1 - Natur und Kultur

Projektnummer: INT153

Projektbeschreibung:

Das gemeinsame Kultur- und Naturerbe ist eine äußerst wichtige Grundlage für die nachhaltige Entwicklung der Region. Das Projekthauptziel ist die Erhaltung, Förderung und Entwicklung des gemeinsamen Natur- und Kulturerbes der Region. Das Ziel wird durch Attraktivitätssteigerung des gemeinsamen Natur- und Kulturerbes Polens und Deutschlands erreicht. Dank der Nutzung von Möglichkeiten, die sich aus der gemeinsamen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und der geographischen Lage der Region ergeben, wird ein grenzüberschreitendes Informationsangebot geschaffen. Das Projektziel wird durch die Modernisierung der Tourismusinfrastruktur der Region und damit ihrer Vernetzung sowie mit der gemeinsamen Förderung des Kurparks in Świnoujście, Tierparks Greifswald e. V. erreicht.
Die Projektpartner beabsichtigen, bestehende touristische Attraktionen mit neuen historischen Kontexten zu bereichern. Die Umsetzung des Projekthauptziels wird von Aktivitäten flankiert, welche das grenzüberschreitende Wissen über das gemeinsame touristische Angebot der Region zu erweitern, indem thematische Aktivitäten und Busfahrten für alle Projektpartner organisiert werden, an denen die Bewohner des Fördergebiets aller Altersgruppen teilnehmen werden. Dank gemeinsamer Werbeaktivitäten werden auch Lücken in den grenzüberschreitenden thematischen Routen der Region geschlossen. Die Projektumsetzung führt zur Erreichung der Produkthauptindizes: 1. Steigerung der Besucherzahl der im Fördergebiet befindlichen Objekte, die zum Natur- und Kulturerbe gehören oder Touristenattraktionen darstellen, um 29301 Personen (Stadt Świnoujście -20 585, Tierpark Greifswald e. V. - 8716). 2. Zahl der geförderten Maßnahmen - 28 St. (gemeinsame öffentlichkeitswirksame Förderung - 24 St., Erhöhung des Wissens über das Tourismusangebot - 4 St.). Die Durchführung gemeinsamer Maßnahmen im Bereich der Entwicklung des gemeinsamen Natur- und Kulturerbes des Fördergebiets wird zur Lebensqualität der Einwohner beitragen, die nachhaltige Entwicklung der Region sichern und diese attraktiver machen. Alle Projektpartner nutzen die Chancen und Möglichkeiten, die ihnen die Grenzlage bietet, was vor allem mit einer Steigerung der Besucherzahlen und der Weiterentwicklung des regionalen Tourismus einher geht. Derzeit besteht eine Nachfrage auf dem Tourismusmarkt nach sog. kombinierten Angeboten, wodurch der Tourist mehrere attraktive Ziele in der Region besucht und von derer Anwesenheit er durch die gemeinsamen Werbemaßnahmen erfährt. Die Umsetzung des Projekts entspricht voll und ganz dem aktuellen Trend auf dem Tourismusmarkt und schafft gleichzeitig ein zusammenhängendes grenzüberschreitendes touristisches Angebot. Die geplanten Projektaufgaben bilden eine innovative Lösung in der Region, da das Projektergebnis eine neue Qualität der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in Form der wechselseitigenVerflechtung der Tourismusinfrastruktur und der Schaffung eines integrierten grenzübergreifenden Angebotes des Kurparks in Świnoujście, Tierparks Greifswald e. V. darstellen wird. Eine neue Lösung im Projekt ist auch die gemeinsame Förderung aller durch die Projektumsetzung erfassten Orte sowie die Durchführung von gemeinsamen Ausfahrten und thematischen Aktivitäten bei allen Projektpartnern. Das Projekt wird auch den festgestellten allgemeinen Herausforderungen der Region gerecht, indem es Maßnahmen zum Wirtschaftswachstum sowie zur Entwicklung sozialer Funktionen unter Wahrung des natürlichen Gleichgewichts integriert. Die im Projektrahmen entstandene neue Infrastruktur sowie das gemeinsame Tourismusangebot der Region entsprechen gänzlich dem diagnostizierten Bedarf der Bewohner und der Besucher des Fördergebiets. Die Projektstandorte verbindet eine touristisch interessante Route (Greifswald-Swinemünde) überregional und saisonunabhängig .

Nachrichten und Bilder zum Projekt INT153MedienberichteProjektpublikationen

Leadpartner:

Gmina Miasto Świnoujście

Keine Bilder in der Galerie.

Projektpartner:

2 - Tierpark Greifswald e.V.

Ausgaben (Euro): 2.722.286,00
EFRE-Mittel (Euro): 2.035.691,00
Projektbeginn: 02.01.2019
Projektende: 30.06.2022
Internetseite des Projektes:  .

Bezeichnungen der Interventionskategorien:

092 - Schutz, Entwicklung und Förderung öffentlicher touristischer Ressourcen / Ochrona, rozwój i promowanie publicznych walorów turystycznych
T01 - Städtische Ballungsgebiete (dicht besiedelt, Bevölkerung > 50 000) / Duże obszary miejskie (o ludności > 50 000 i dużej gęstości zaludnienia),
E18 - Öffentliche Verwaltung / Administracja publiczna

Newsletter

Ja, senden Sie mir den Newsletter des Kooperationsprogramms Interreg V A MV / BB / PL zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Please publish modules in offcanvas position.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Informationsangebote sowie die statistische Auswertung. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.