• INT52

    Gesunde Kinder in gesunden Kommunen

    Das Projekt "Gesunde Kinder in gesunden Gemeinden" (poln. Zdrowe Dzieci w Zdrowych Gminach) wurde in den Jahren 2008-11 am deutsch-niederländischem Grenzgebiet realisiert. Wegen seines Erfolgs, hat man beschlossen, ihn am polnisch-deutschen Grenzgebiet zu implementieren. Auf unserem Gebiet sind seit Jahren negative Erscheinungen sichtbar (v.a. starker Anstieg der Zahl von Kindern mit Übergewicht und Bewegungsmangel), die die Grundlage des deutsch-niederländischen Projekts waren. Im Zusammenhang damit wurde ein Projekt erschaffen, dass mittel- und langfristig die Anzahl der Kinder mit Übergewicht verringern und einen Beitrag zu einer radikalen Änderung des Lebensstils leisten sollte, der auf Bewegung, Wissen über den Körper und Selbstbewusstsein beruht.


  • INT76

    Nachbarspracherwerb von der Kita bis zum Schulabschluss - der Schlüssel zur Kommunikation in der Euroregion Pomerania

    Die Überwindung der sprachlichen, mentalen und kulturellen Barrieren im Fördergebiet ist die wichtigste Herausforderung des Kooperationsprogramms, die im Projekt aufgegriffen wird. Die Grundlage für das gegenseitige Verstehen zwischen Menschen und Institutionen im Grenzgebiet bilden der Erwerb der Nachbarsprache sowie die Förderung der Offenheit und Akzeptanz gegenüber der fremden Kultur. Dementsprechend umfasst das Hauptziel des Projekts die Entwicklung der sprachlichen- und interkulturellen Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen. Dadurch sollen die bestehenden Barrieren überwunden werden, die die Integration und die Entwicklung im Fördergebiet behindern. Das Projekt trägt zur Bewältigung der o.g. Herausforderungen bei, indem es einen bislang fehlenden systematischen Ansatz für den frühen und aufeinander aufbauenden Nachbarspracherwerb von der Kita bis zum Schulabschluss schafft. Im Zentrum steht die grenzüberschreitende Entwicklung einer innovativen und übertragbaren Gesamtkonzeption für den durchgängigen Nachbarspracherwerb für die gemeinsame deutsch-polnische Grenzregion, die an zahlreichen Modellstandorten der teilnehmenden Partnerkommunen erprobt und evaluiert wird.


Newsletter

Ja, senden Sie mir den Newsletter des Kooperationsprogramms Interreg V A MV / BB / PL zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.
© 2018 - www.interreg5a.info

EU LogoDas Kooperationsprogramm Interreg V A Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Please publish modules in offcanvas position.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Informationsangebote sowie die statistische Auswertung. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok