INT45

Verbesserung der Verkehrssicherheit auf den grenzüberschreitenden Strecken von Westpommern und Mecklenburg-Vorpommern

Die Zunahme des Verkehrs auf beiden Seiten der Grenze führt zur Erhöhung der Zahl von Unfällen. Die Straβen der Region ermöglichen Verkehrsteilnehmern hohe Geschwindigkeit zu erreichen, deswegen verlaufen Unfälle oft sehr dramatisch. Ein geeignetes Mittel zur Reduzierung der Verkehrsunfälle auf beiden Seiten der deutsch-polnischen Grenze sind gemeinsame Streifen, die den Straβenverkehr überwachen können.
Ziel des Projektes ist es, einen hohen Standard bei der Unfallaufnahme sowohl auf dem polnischen als auch auf den deutschen Straßen zu gewährleisten. Im Rahmen des Projektes sind gemeinsame Streifen und Übungen geplant. Ziel ist es, die deutsch-polnische Zusammenarbeit bei polizeilichen Maßnahmen im Straβenverkehr auf beiden Seiten der Oder zu verbessern.


Newsletter

Ja, senden Sie mir den Newsletter des Kooperationsprogramms Interreg V A MV / BB / PL zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.
© 2018 - www.interreg5a.info

EU LogoDas Kooperationsprogramm Interreg V A Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Please publish modules in offcanvas position.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Informationsangebote sowie die statistische Auswertung. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok