Interessieren Sie sich für deutsch - polnische Projekte?

Wollen Sie mehr über die Projekte erfahren, die im Rahmen des Kooperationsprogramms Interreg V A Mecklenburg - Vorpommern / Brandenburg / Polen gefördert werden? Das ist ganz einfach, denn diese Informationen können Sie jetzt auf unserer Programmseite finden!

Alles, was Sie tun müssen, ist sich die Liste der bewilligten Projekte anzusehen. Diese Liste ist interaktiv. Projekte können sortiert und gefiltert werden oder Sie exportieren die Liste als Excel-Tabelle. Wenn Sie auf ein bestimmtes Projekt klicken, werden Sie auf eine Unterseite weitergeleitet, die zusätzliche Details zum Projekt enthält, von dort gelangen Sie auch zur Seite mit projektbezogenen Medienberichten, Downloads, interessanten Fakten und Ereignissen. Mit der weiteren Projektumsetzung und dem Hinzukommen von neuen bewilligten Projekten werden wir unser Informationsangebot schrittweise erweitern. Also, es lohnt sich, regelmäßig auf der Programmseite vorbeizuschauen.

Video 25 Jahre INTERREG

Konsultation zur Beseitigung von Hindernissen in Grenzregionen

Logo interreg 25years webBereits seit 25 Jahren investiert die Europäische Union im Rahmen von Interreg, einem Finanzinstrument für die Regionalentwicklung in Grenzregionen, in die grenzübergreifende
Zusammenarbeit.

Trotz großer Fortschritte gibt es in vielen Bereichen nach wie vor Probleme, beispielsweise

  • bei der Arbeitssuche
  • beim Zugang zur Gesundheitsversorgung
  • bei Rentenansprüchen und Steuerfragen
  • bei der Anerkennung von Qualifikationen
  • bei der Überwindung kultureller und sprachlicher Unterschiede
  • beim Zugang zu öffentlichen Dienstleistungen.

Interreg trägt wesentlich zum Abbau grenzübergreifender Hindernisse bei und fördert die Zusammenarbeit, kann jedoch nicht die einzige Lösung sein. In vielen Fällen müssten darüber hinaus
Rechtsvorschriften und/oder Verwaltungsverfahren geändert werden.
Die Generaldirektion Regionalpolitik und Stadtentwicklung (GD REGIO) der Europäischen Kommission möchte daher untersuchen, welche Hindernisse es noch gibt und wie diese sich im Alltag
der Menschen, Organisationen, Unternehmen und Behörden in Grenzregionen auswirken. Anhand der Ergebnisse dieser Untersuchung wird die Kommission beurteilen können, ob sie künftig entweder
auf eigene Initiative oder zusammen mit nationalen und regionalen Behörden weitere Maßnahmen ergreifen kann.
Die Konsultation umfasst sowohl interne EU-Grenzregionen als auch Grenzregionen zwischen EU und EFTA-/EWR-Ländern und läuft vom 21. September bis 21. Dezember 2015.

Was geschieht mit den Ergebnissen?

Die Ergebnisse werden online veröffentlicht und in eine Studie einfließen, die von Mitte 2015 bis Ende 2016 durchgeführt wird. Ziel dieser Studie ist es, Schlussfolgerungen und praktische Vorschläge
vorzulegen, wie die EU und ihre Partner verbleibende Hindernisse abbauen können.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Anstehende Termine

23
Aug
geplantes Budget des Projektaufrufes: 13,16 Mio. EUR

23
Aug
geplantes Budget des Projektaufrufes: 3,34 Mio. EUR

05
Mär
geplantes Budget des Projektaufrufes: 10,44 Mio. EUR

Newsletter

Ja, senden Sie mir den Newsletter des Kooperationsprogramms Interreg V A MV / BB / PL zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Informationsangebote sowie die statistische Auswertung. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok