Bewilligte Projekte des Kooperationsprogramms

Projektliste aktualisiert am: 12.11.2021

Bei der Umsetzung des Kooperationsprogramms Interreg V A Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen erhielten bisher 69 Projekte einen Fördervertrag.
Die förderfähigen Gesamtausgaben dieser Projekte betragen zusammen 170,219 Mio. Euro. Diese Ausgaben werden durch die EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung mit insgesamt 133,519 Mio. Euro kofinanziert.

EU-Förderung der bewilligten Projekte
Prioritätsachse
Anzahl
EFRE-Mittel
1 - Natur und Kultur
22
46,528 Mio. EUR
2 - Verkehr und Mobilität
2
26,798 Mio. EUR
3 - Bildung
8
12,763 Mio. EUR
4 - Grenzübergreifende Kooperation
29
39,536 Mio. EUR
5 - Technische Hilfe
8
7,893 Mio. EUR

×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber projektbilder/INT160/map ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Radwanderweg "Grüne Grenze": Lückenschluss zwischen dem Oder-Neiße-Radweg bei Staffelde und dem Grenzübergang Rosow (Rosowek) entlang des Grenzstreifens



Prioritätsachse: 1 - Natur und Kultur

Projektnummer: INT160

Projektbeschreibung:

Deutsche und polnische Gemeinden der Grenzregion unterzeichneten im Jahr 2015 eine Vereinbarung zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit mit dem Ziel der Entwicklung der deutsch-polnischen Grenzregion zur „Erlebnisregion Odertal – Erholung pur – in grenzenloser Natur“ und zur gemeinschaftlichen Umsetzung von Projekten, die die wirtschaftliche Entwicklung des strukturschwachen Gebietes voranbringen sollen. Im Ergebnis der Akteurskooperation wurden erste Projekte entwickelt, die eine sinnvolle Verknüpfung vorhandener Radwege durch Modernisierung und ergänzenden Neubau zu einem weiträumigen Netzwerk der Oderregion grenzübergreifend ermöglicht. In einer Region, die durch Bevölkerungsrückgang sowie einen nachhaltigen Strukturwandel gekennzeichnet ist, müssen weitere Potenziale erschlossen werden, um einen positiven Strukturwandel herbeizuführen. Daher erlangen Branchen wie die Tourismuswirtschaft weiter an Bedeutung. Die Projektpartner, die Gemeinde Mescherin vertreten durch das Amt Gartz (Oder) und die Gemeinde Kolbaskowo, nehmen die Herausforderung an, mit Hilfe des Projektes das Natur -und Kulturerbe gemeinsam so zu erschließen, dass die damit verbundenen Potenziale genutzt und der Erhaltungszustand der natürlichen Umwelt verbessert wird. Mit dem geplanten Projekt soll ein Lückenschluss sowie eine neue Anbindung an bestehende regionale und überregionale Fahrradwegeverbindungen, grenzübergreifend hergestellt werden, um neue Gästegruppen in die Region zu führen. Der neue Lösungsansatz zielt darauf ab, mit der Fortführung des Radwanderweges auf deutscher Seite über eine Länge von 3,6 km und der Anbindung, von der Grenze an den zu bauenden Radweg in Kolbaskowo, einen Lückenschluss bis zum Oder-Neiße-Radweg herzustellen. Szczecin wäre dann direkt mit dem wichtigsten Fernradwanderweg der Region auf deutscher Seite verbunden. Mit dem Ausbau wird ein wesentlicher Beitrag für die Entwicklungsachse Berlin - Szczecin geleistet, da auch dass "missing link" des Radweges Berlin-Szczecin geschlossen werden kann. Der Radwanderweg ist zugleich als ein erster selbstständiger Baustein für das Projekt "Grüne Grenze" zu sehen. Hinter der Abkürzung steht die Idee eines Radwanderweges entlang der deutsch-polnischen Grenze nach Norden bis nach Neuwarp am Stettiner Haff und wird derzeit von den polnischen und deutschen Partnern vorbereitet. Darüber hinaus entsteht mit dem Abzweig vom Oder-Neiße-Radweg nach Kolbaskowo ein neuer Knotenpunkt im Radwegenetz und neue, attraktive Routenoptionen für Bewohner und Gäste können entwickelt werden. Eine weitere Neuerung stellt die Herrichtung eines Begegnungspunktes direkt an der deutsch-polnischen Grenze dar, der die Einwohner und Besucher der Region über wertvolle naturräumliche Gebiete, kulturhistorische Sehenswürdigkeiten sowie die Stadt Szczecin und die Anbindung an die regionalen und überregionalen Wegeverbindungen informiert. Mit Hilfe der Investition soll eine Erhöhung der Mobilität der Bewohner ländlicher Gebiete, eine Erhöhung der touristischen Attraktivität kommunaler Fahrradrouten und folglich eine Erhöhung der Anzahl der Touristen sowie eine Verbesserung des Standards und des Komforts der Nutzung der Fahrradinfrastruktur erreicht werden. An den neuen Radwegen werden mehrsprachige Infotafeln installiert. Die Informationsangebote werden ergänzt durch Radwanderkarten mit Tourenvorschlägen, Flyern und digitalen Angeboten. Das Vorhaben unterstützt die Identifizierung der Bevölkerung mit Ihrer Region. Die Entwicklung eines grenzübergreifenden, naturverträglichen Tourismus bietet eine große Chance und wird dazu beitragen, die Bevölkerung an ihre Region zu binden, u.a. durch neu geschaffene Erholungsangebote aber auch Verdienstmöglichkeiten im wachsenden Tourismussektor. Durch die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung der neuen, direkten grenzübergreifenden Radwegeverbindung, wird ein wesentlicher Beitrag zum Ausbau und zur Vernetzung von neuen touristischen Natur- und Kulturerlebnisangeboten geschaffen.

Nachrichten und Bilder zum Projekt INT160MedienberichteProjektpublikationen

Leadpartner:

amtsangehörige Gemeinde Mescherin vertreten durch das Amt Gartz (Oder)

{gallery preview_width=400 preview_height=300}projektbilder/INT160/map{/gallery}

Projektpartner:

2 - Gmina Kołbaskowo

Ausgaben (Euro): 2.039.454,22
EFRE-Mittel (Euro): 1.675.506,48
Projektbeginn: 01.06.2019
Projektende: 31.12.2022
Internetseite des Projektes:  .

Bezeichnungen der Interventionskategorien:

090 - Rad- und Fußwege / Ścieżki rowerowe i piesze,
T03 - Ländliche Gebiete (dünn besiedelt) / Obszary wiejskie (o małej gęstości zaludnienia),
E18 - Öffentliche Verwaltung / Administracja publiczna

Newsletter

Ja, senden Sie mir den Newsletter des Kooperationsprogramms Interreg V A MV / BB / PL zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Please publish modules in offcanvas position.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Informationsangebote sowie die statistische Auswertung. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.