11.03.-25.03.2020 - Umlaufverfahren des Begleitausschusses (anstatt 13. Sitzung)

Aufgrund der Corona-Situation konnte die für den 18./19.03.2020 geplante Sitzung des Begleitausschusses nicht stattfinden. Anstatt dessen wurde in der Zeit vom 11.03. bis 25.03.2020 ein Umlaufverfahren durchgeführt.

Liste der zur Förderung ausgewählten Projekte (18. Aufruf zur Antragseinreichung: PA4 Grenzübergreifende Kooperation):

  • MoRE Modellregion der Erneuerbaren Energien von Inseln Usedom und Wollin
    Bestätigte Fördermittel (EFRE) bis zu 0,614 Mio. EUR – vorbehaltlich der Erfüllung der vom Begleitausschuss erteilten Auflagen.
  • Kloster in der Stadt. Stadt im Kloster
    Bestätigte Fördermittel (EFRE) bis zu 0,160 Mio. EUR – vorbehaltlich der Erfüllung der vom Begleitausschuss erteilten Auflagen.
  • GeKoM - Mehrschichtige Ansätze zur grenzüberschreitenden Kommunikation und Kooperation in der Notfallmedizin
    Bestätigte Fördermittel (EFRE) bis zu 1,436 Mio. EUR – vorbehaltlich der Erfüllung der vom Begleitausschuss erteilten Auflagen.
  • Das Meer – Pommern – die Grenzregion als Orte des deutsch-polnischen Dialogs. Grenzübergreifendes Netzwerk zur wissenschaftlichen Kooperation und historischen Bildung über Ostsee und Odergebiet
    Bestätigte Fördermittel (EFRE) bis zu 0,372 Mio. EUR – vorbehaltlich der Erfüllung der vom Begleitausschuss erteilten Auflagen.

 

Der Begleitausschuss hat unter Beachtung der Corona-Pandemie einen Projektaufruf in der Prioritätsachse "Grenzübergreifende Kooperation" beschlossen.

In der Zeit vom 31.03.2020 bis 02.06.2020 wird ein Projektaufruf mit dem verfügbaren EFRE-Budget (min. 2,9 Mio. EUR) durchgeführt. Der Betrag des vorgesehenen Budgets kann während der Dauer des Projektaufrufs erhöht werden.

Es können sich Projekte bewerben, die bis 30.06.2022 durchgeführt werden und keine Baumaßnahmen enthalten.

Nach Einreichung der Projektes über das eMS, kann der Antragsteller mit der Umsetzung des Projektes auf eigenes Risiko beginnen.

Bevorzugt werden Projekte, die folgende Ziele verfolgen:

  • Konkrete, grenzüberschreitende Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (z.B. Zusammenarbeit der medizinischen Einrichtungen)
  • Überwindung der Folgen der Corona-Pandemie durch Entwicklung grenzüberschreitender und innovativer Lösungen zur Aufrechterhaltung und Entwicklung der wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen Zusammenarbeit.

Der Begleitausschuss entscheidet über die Auswahl der Projekte in einer zusätzlichen Sitzung am 15.10.2020.

Newsletter

Ja, senden Sie mir den Newsletter des Kooperationsprogramms Interreg V A MV / BB / PL zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

© 2020 - www.interreg5a.info

EU LogoDas Kooperationsprogramm Interreg V A Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Informationsangebote sowie die statistische Auswertung. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.