Interessieren Sie sich für deutsch - polnische Projekte?

Wollen Sie mehr über die Projekte erfahren, die im Rahmen des Kooperationsprogramms Interreg V A Mecklenburg - Vorpommern / Brandenburg / Polen gefördert werden? Das ist ganz einfach, denn diese Informationen können Sie jetzt auf unserer Programmseite finden!

Alles, was Sie tun müssen, ist sich die Liste der bewilligten Projekte anzusehen. Diese Liste ist interaktiv. Projekte können sortiert und gefiltert werden oder Sie exportieren die Liste als Excel-Tabelle. Wenn Sie auf ein bestimmtes Projekt klicken, werden Sie auf eine Unterseite weitergeleitet, die zusätzliche Details zum Projekt enthält, von dort gelangen Sie auch zur Seite mit projektbezogenen Medienberichten, Downloads, interessanten Fakten und Ereignissen. Mit der weiteren Projektumsetzung und dem Hinzukommen von neuen bewilligten Projekten werden wir unser Informationsangebot schrittweise erweitern. Also, es lohnt sich, regelmäßig auf der Programmseite vorbeizuschauen.

Festlegungen der Verwaltungsbehörde zur Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten in Interreg-Projekten

Schwerin, 28.01.2021
Die Situation im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie hat sich in den letzten Monaten weiter verschärft. Am 22.01.2021 hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales die „SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung“ veröffentlicht. Diese Verordnung ist in Deutschland am 27.01.2021 in Kraft getreten und gilt bis zum 15.03.2021.

In Bezug auf diese Verordnung trifft die Verwaltungsbehörde des Kooperationsprogrammes Interreg V A Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen folgende Festlegungen.
Auch bei Interreg VA ist es wichtig, das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus bei der Arbeit zu minimieren sowie Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten in den Projekten zu schützen. Dazu ist es unabdingbar, dass die direkten Kontakte der Projektmitarbeiterinnen und –mitarbeiter auf ein Minimum reduziert werden. Die Projektarbeit soll so organisiert werden, dass die Tätigkeit aus dem Homeoffice heraus erfolgen kann. Nur wenn es zwingende Gründe für eine persönliche Anwesenheit zur Durchführung von Projektaktivitäten gibt, ist die Arbeit beim Arbeitergeber bzw. am Projektort möglich. Die Entscheidung zur Notwendigkeit bzw. Dringlichkeit für eine persönliche Anwesenheit der Projektangestellten trifft der jeweilige Arbeitgeber.

Handelt es sich bei den Projektmitarbeiterinnen und –mitarbeiter um Grenzpendler bzw. Grenzgänger, können die Kosten für die zur Einreise nach Deutschland notwendigen Antigentests in den Projekten gefördert werden. Die Tests müssen die Anforderungen des Robert-Koch-Instituts erfüllen. Dazu gehören Tests, die im Vergleich zu PCR-Tests eine Sensitivität von ≥80 % und eine Spezifität von ≥97 % erreichen.

Diese Festlegungen gelten für alle deutschen Projektpartner bis zum 15.03.2021. Eine analoge Vorgehensweise wird allen polnischen Projektpartnern dringend empfohlen.

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28

Anstehende Termine

18
Mai
Datum: 18. Mai 2021

17
Mai
Datum: 17. Mai 2022

23
Mai
Datum: 23. Mai 2023

Newsletter

Ja, senden Sie mir den Newsletter des Kooperationsprogramms Interreg V A MV / BB / PL zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Informationsangebote sowie die statistische Auswertung. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.